Erfahrungsberichte von Patienten

„Die Rückenmassage tut so gut. Nachher ist das Jucken ganz weg. Ich lasse mich gerne behandeln. Es ist so schön.“

Mia., Wasserburg (5 Jahre)

„Ich fuhr erstmals mit 50 Jahren auf eine Mund-zu-Mund – Empfehlung zur Vitalogy von Frau Rubner-Warmuth nach Kempten. Im Unterschied zu bisherigen anderen Behandlungen nahm ich mir vor, dran zu bleiben. Ich merkte zuerst gar nicht, dass sich Verspannungen lösten. Die Linderungen begannen lautlos und unbemerkt. Es ist die einzige Therapie die in meinem gesundheitlichen Zustand eine deutliche Verbesserung gebracht haben.“

Rainer, Bregenzer Wald (50 Jahre)

"Nach der vitalogischen Behandlung konnte ich das erste Mal wieder "auf zwei Beinen" stehen. Sie fühlten sich wieder gleichlang an! Auf einer Bergtour ein paar Tage später merkte ich den Unterschied deutlich zu vorher. Ich war wieder trittsicherer. Auch konnte ich meinen Kopf wieder nach links drehen - was vorher nicht möglich war - und fühlte mich insgesamt nicht mehr so "schief". Vielen Dank - ich war erstaunt über die Wirkung der Behandlung! Wenn ich die Gelegenheit habe, komme ich wieder!"

Dietlind, Hannover (40 Jahre)

„Mit einem 50%-igen Behinderungsgrad kann ich nur wenige Stunden täglich arbeiten. Körperliche Schmerzen verhindern mehr. Etwa mit der 4. oder 5. Behandlung wurden meine Scherzen erträglicher. Jetzt hoffe ich darauf, dass auch noch meine Verdauung stabiler wird.“

Elfi, Lindenberg (51 Jahre)

„Nach 2 bis 3 Behandlungen ist mir aufgefallen, dass sich mein Stuhlgang positiv verändert hat. Außer den Behandlungen habe ich medizinisch und ernährungsmäßig meines Erachtens nichts unternommen. Es waren die ersten vitalogischen Behandlungen in meinem Leben. Diese Auswirkung hatte ich gar nicht im Fokus, sondern nur die Verbesserung meiner Rückenschmerzen."

Amelie, Sonthofen (54 Jahre)

„Nach Bandscheibenvorfällen im Lenden – und Halswirbelbereich kam ich nach mehr und weniger erfolgreichen Therapien über die Empfehlung zur vitalogischen Therapie. Dass ein nicht im Lot sitzender Kopf sich auf die Nervenbahnen bis in die Füße auswirken kann, spürte ich durch partielle Lähmungserscheinungen in einem Bein. Dass aber in Folge der Behandlungen mein ganzes Körpergefühl sich so verbesserte, war für mich nicht erwartbar gewesen. Die Erstbehandlung war vor 7 Jahren und ich bin nun außer einer eintägigen Viruserkrankung nicht mehr krank gewesen. Das schreibe ich auch der Tatsache zu, dass ich mehrmals in deren IR-Kabine sitzen darf, was vermutlich mein Immunsystem verbessert.“

Ewald, Kempten (66 Jahre)

„Vor Jahren habe ich, auf Empfehlung eines Kollegen, eine vitalogische Probebehandlung bekommen. Mir wurden alle Zusammenhänge von Wirbelsäule, Schmerzen und Vitalogy erklärt. Ich brauchte viele Behandlungen aber es wurde nach und nach immer besser. Heute nehme ich noch alle 3 Monate, zur Vorsorge, eine Behandlung, auch wenn ich keine Beschwerden mehr habe. In den Wintermonaten benutze ich die Infrarotwärme von der vitalogischen Behandlung. Es ist sehr zu Empfehlen."

Inge, Kempten ( 56 Jahre)

"Die Straight Vitalogy hat mir sehr geholfen bei meiner Weiterbildung zum Meister indem ich meine Konzentration verbessern konnte. Auch sind die Kopfschmerzen vom ganzen Lernen weg gewesen. Außerdem habe ich nach jeder Behandlung gemerkt wie meine Wirbelsäule sich wieder aufgerichtet hat und ich wieder eine gerade Haltung annehmen konnte."

Stephanie, Amtzell (32 Jahre)

"Nach einer Wirbelsäulen OP hatte ich lange Beschwerden in der rechten Wade. Verschiedene Therapien halfen nichts. Dann lernte ich Vitalogy kennen. Anfangs war ich mir noch nicht so sicher ob das die richtige Therapie ist. Doch eines Tages war der Schmerz in der Wade weg. Am selben Tag hatte ich ein Arbeitsunfall und mir tat alles weh. Das Krankenhaus diagnostizierte eine Wirbelsäulenstauchung. Noch am selben Tag ließ ich mich von einem Vitalogisten behandeln und siehe da – am nächsten Tag war alles wieder in Ordnung. Seither gehört Vitalogy zu meiner Gesundheitsvorsorge."

Karin, Marktoberdorf (57 Jahre)

"Nun ja, der ersten therapeutischen Behandlung stand ich eher etwas skeptisch gegenüber, doch ich ließ mich auf diese neue Behandlungsmethode ein. Nach wenigen Behandlungen wurde ich auch noch krank und lag mit einer Erkältung im Bett. Diese war sehr stark aber in erstaunlich kurzer Zeit wieder abgeklungen. Bei weiteren Behandlungen waren die Reaktionen ganz anders. Nach dem Aufstehen bemerkte ich, dass ich nicht mehr verspannt war. Nach Jahren das erste Mal ohne Rückenschmerzen aufzustehen hat mich beeindruckt! Seit dieser Zeit, lasse ich mich regelmäßig behandeln."

Alex, Weiding (45 Jahre)